Skip to main content

Diese Tischkreissägen sind Testsieger

Tischkreissägen sind eine praktische Anschaffung für die Holzverarbeitung. Über den Einsatz verschiedener Sägeblätter lassen sich aber auch Kunststoff, Plexiglas oder Aluminium artgerecht bearbeiten. In unserem Tischkreissäge Test erfährst Du, welche Modelle beliebt sind und gute Noten erhalten haben. Zudem stellen wir Dir vor, worauf Du bei der Auswahl achten solltest.

Tischkreissäge Test

Tischkreissäge Test – Beliebte Modelle im Überblick

Tischkreissäge Test – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Bauform

Ihrem Antrieb entsprechend, kann man Tischkreissägen in 3 Kategorien unterteilen:

  • Akku Tischkreissägen (vornehmlich für Heimwerker-Anwendungen)
  • Netzkabel-Tischkreissägen (Allrounder für fast jede Anforderung)
  • Starkstrom-Tischkreissägen (Für gewerbliche Herausforderungen, die maximale Leistung erfordern)

Eine Akku Tischkreissäge ist oft einfach zu handhaben, da sie kompakt und leichtgewichtig ist. Beliebt ist in diesem Segment beispielsweise eine Einhell Tischkreissäge. Die Antriebsenergie liefern für gewöhnlich ein oder zwei Lithium-Ionen-Akkus.

Akku Tischkreissäge kaufen

Komplett ortsunabhängig arbeiten – mit einer Akku Tischkreissäge kein Problem.

Darüber hinaus lassen sich die Geräte jedoch auch nach ihrem Anwendungsspektrum klassifizieren. Während eine kleine Proxxon Tischkreissäge für Modellbauer relevant ist, braucht ein klassischer Handwerker eine viel größere Tischkreissäge mit entsprechender Auflagefläche.

Kleine Tischkreissäge

So manche Mini Tischkreissäge ist nicht viel größer als ein Papierschneider.

Oft kannst Du zudem wählen, ob das passende Untergestell auch direkt dazu geliefert werden soll. Große Tischkreissägen lassen sich immer noch gut bewegen, wenn das Untergestell über ein Radwerk verfügt.

Groß Untergestell Tischkreissäge

Die einhellige Meinung – auf eine Bosch Tischkreissäge kann man sich als Handwerker verlassen.

Tischbreite & Schnitttiefe

Eruiere im Voraus, ob Du massive Werkstücke bearbeiten möchtest oder nicht. Eine Schrankseite kann auf einem schmächtigen Tisch nicht vernünftig und sicher aufliegen. Für das Herstellen von Deko und Spielzeug reicht hingegen ein kompakter Tisch vollkommen aus.

Eine große Tischkreissäge kann eine Auflagefläche von über 90×90 cm in Aussicht stellen. Kräftige Exemplare sägen im 90º Winkel bei Bedarf über 80 mm tief. Gehrungsschnitte mit einer 45° Neigung können bei Markenherstellern über 50 mm tief sein.

Je größer der Tisch, desto sperriger und schwerer wird die Tischkreissäge natürlich im Gesamten. In diesem Fall brauchst Du auch mehr Platz, um sicher arbeiten zu können. Zu allen Seiten sollte ein gewisser Freiraum bestehen.

Leistung

Auch ein Blick auf die Leistung erscheint angebracht. Sie muss nicht zwingend hoch ausfallen – das hängt ganz davon ab, was Du mit der Tischkreissäge vorhast.

Bei Kabel-Modellen ist die Wattzahl in der Regel ein probater Indikator für die potenzielle Power. Je höher sie ausfällt, desto problemloser gelingt der Umgang mit dicken Werkstücken aus Massivholz und Co.. Aus dem normalen Netzstrom können in der Regel Tischkreissägen bis ca. 2200 Watt mit Energie versorgt werden. Darüber hinaus gibt es Profigeräte, welche über Starkstrom-Leitungen teils über 4000 Watt beziehen.

Akku Tischkreissägen haben in puncto Leistung durchaus aufgeholt. Das liegt auch daran, dass weniger Energie zwischen Leistungsaufnahme und Leistungsabgabe verloren geht. So braucht eine Akku Tischkreissäge mit hohem Wirkungsgrad gar nicht so viel Ausgangsenergie. Die Kombination aus bürstenlosem Motor (keine Reibung durch Schleifkontakte, keine übermäßige Hitze) und Lithium-Ionen-Akku ist sehr potent. Das zeigt z.B. eine DeWalt Tischkreissäge mit 54V auf.

Präzision

Eines der wichtigsten Kaufkriterien bei einer Tischkreissäge – die erwartbare Präzision. Mehrere Eigenschaften verbessern jene im Arbeitsablauf. Zum einen muss der Parallelanschlag auch tatsächlich parallel zum Sägeblatt ausgerichtet sein. Zudem sollte er nicht wackeln, was insbesondere bei günstigen Modellen der Fall sein kann. Aluminium ist hierbei als Fertigungsmaterial vorzuziehen, denn Kunststoff kann sich mit der Zeit verziehen.

Tischkreissäge bis 200 500 Euro

Die Skala einer DeWalt Tischkreissäge. Über den Schiebe-Mechanismus kann der Anschlag auf den Millimeter genau eingestellt werden. Oft kann man auch nachjustieren, was bei hochwertigen Markenprodukten aber gar nicht nötig ist.

Beim Bearbeiten kleiner Werkstücke hilft Dir, neben dem Parallelanschlag, ein weiterer „Zwischen-Anschlag“. Er wird zwischen Parallelanschlag und Sägeblatt angesetzt.

Weiterhin trägt ein scharfes Sägeblatt zu einer hohen Präzision bei. Es ist in diesem Zusammenhang ein Qualitätsmerkmal, wenn jeder Zahn einzeln geschrägt und geschärft wurde.

Die Rotationsgeschwindigkeit und die Motordrehzahl müssen zum Werkstück passen. Gerade filigrane Stoffe lassen sich nur schön zuschneiden, wenn die Drehzahl vergleichsweise hoch ist. Ansonsten kann es zu einer schlechten Oberflächengüte oder gar zum Bruch der weichen und dünnen Oberflächen kommen.

Sicherheit

Das Thema der Sicherheit darf definitiv nicht außer Acht gelassen werden. Zu einer geringen Unfallgefahr trägt in erster Linie ein sachgemäßer Umgang mit der Tischkreissäge bei. Ist das Gerät neu, solltest Du Dich zunächst aufmerksam der Betriebsanleitung des Herstellers zuwenden.

Trage während der Arbeit unbedingt eine Schutzbrille. Gerade Spanplatten neigen dazu, dass beim Sägen gehörig Späne in die Richtung des Gesichts fliegen können. Eine Staubabsaugung beugt dem vor. Sie ist auf jeden Fall empfehlenswert, damit der Atem-Apparat und die Augen bestmöglich geschützt werden.

Ob Du Handschuhe tragen möchtest, ist Dir freigestellt. Viele Experten raten dazu, keine Handschuhe zu tragen, denn hängt der Handschuh einmal an einem Zahn, ist es oft schon zu spät. Handschuhe können sich so im Blatt verfangen, dass man auch mit aller Kraft nicht mehr zurückziehen kann.

Gemeinhin sollte man ausgeruht und besonnen an die Arbeit gehen. Stress erhöht die Unfallgefahr, weil man u.a. weniger konzentriert und anfälliger für Schreck-Reaktionen ist.

Auch der Hersteller kann dazu beitragen, dass von der Maschine eine geringe Verletzungsgefahr ausgeht. Hochwertige Tischkreissägen warten mit einer umfassenden Sicherheits-Technik auf. Beispiele sind ein Sanftanlauf und eine elektronische Motorbremse. Letztere stoppt das Blatt schnellstmöglich. Weiterhin von Vorteil sind ein Wiederanlaufschutz und eine automatische Abschaltung bei Überlastung.

Preis

Tischkreissägen sind in einem breiten Preis-Spektrum angesiedelt. Dein Budget sollte sich in der Regel am Anspruch an die Qualität und Leistung orientieren. Wer ein Modell mit großer Schnittleistung quasi täglich im Gebrauch hat, sollte ein Investment von 300 Euro und mehr ansetzen. Die Top-Modelle von Bosch, DeWalt und Co. kosten über 1000 Euro. Dafür bekommst Du maximale Präzision und eine lange Haltbarkeit.

Für kleine Anwendungen im Privaten dürfen deutlich geringere Kosten erwartet werden. Eine kompakte Scheppach Tischkreissäge bekommst Du schon für unter 200 Euro. In diesem Heimwerker-Segment müssen allerdings einige Abstriche in Sachen Power und Verarbeitung gemacht werden.

Wo kaufen

Tischkreissägen kannst Du lokal in großen Baumärkten oder im Internet kaufen. Wo die Anschaffung gemacht werden kann, hängt vom gewünschten Modell ab. Namhafte Baumärkte, wie Obi, Bauhaus, Hagebau, Hornbach oder Toom, haben in der Regel ein buntes Potpourri aus Profi-Geräten und Heimwerker-Modellen auf Lager. Vorhandene Marken sind in der Regel Bosch, Metabo und Einhell.

Noch größer ist die Auswahl in so manchem Webshop. Bei Amazon tauchen auf die Eingabe „Tischkreissäge“ über 500 Produktdetailseiten auf. Wer günstige Gebrauchtware sucht, schaut vielleicht mal bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen rein. Zusätzlich kommen auf das Handwerk spezialisierte Online-Shops zur Anschaffung in Frage. Beispiele sind Lefeld und Contorion.

Tischkreissäge kaufen – Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Tischkreissäge für Heimwerker?

Heimwerker müssen nicht in das oberste Regal der Profi-Sägen greifen. Für gehobene Ansprüche eignet sich beispielsweise die Bosch Professional GTS 635-216, welche im Angebot unter 300 Euro kostet. Wer selten an der Tischkreissäge arbeitet und nicht die beste Präzision erwartet, kann noch mehr Geld sparen, indem er oder sie zu einem günstigen Modell von Einhell oder Scheppach greift.

Welche Tischkreissäge für Möbelbau?

Wer edle Möbelstücke nach Maß herstellen möchte, braucht viel Qualität. Diese findest Du in einer Tischkreissäge von Festool oder Mafell. Die Qualität Made in Germany muss hierbei allerdings mit einem vierstelligen Investment bedacht werden. Dafür bekommst Du maximale Präzision und genug Power, um dauerhaft Massivholz bearbeiten zu können.

Möchtest Du große Möbelstücke, wie Kommoden und Schränke fertigen, sollten sich am Parallelanschlag und Ablänganschlag 600 mm zusägen lassen.

Neben der Verarbeitungsqualität und der Präzision sollte man auch überlegen, welches Zubehör der jeweilige Hersteller im Programm hat.

Welche Tischkreissäge ist die beste?

Diejenige, welche zu Deinen Anforderungen vor Ort passt.

Die renommierten Magazine Heimwerker Praxis, selber machen und selbst ist der Mann haben im Laufe der Zeit über 50 Exemplare unter die Lupe genommen. Die besten Bewertungen von Fachseite erhielten die Bosch GTS 10 XC Professional (∅-Note 1,3) und die HiKOKI C10RJ (Note 1,4).

Wie gelingt das Arbeiten mit der Tischkreissäge?

Bewegtbilder helfen am besten dabei weiter, die Grundlagen und den Umgang zu lernen:

Welche Tischkreissäge bis 200€?

Im Segment unter 200 Euro bekommst Du keine Tischkreissäge, die massive Werkstücke präzise zuschneidet. Generell sind Geräte in diesem Segment nur Heimwerkern zu empfehlen, die ab und zu basteln. Gute Bewertungen erhielten in diesem Zusammenhang die Scheppach HS100S und die Scheppach HS105.

Welche Tischkreissäge bis 500€?

Im Spektrum bis 500 Euro bekommst Du schon eine ordentliche Qualität, die auf Dauer zufriedenstellen kann. Eine häufige Empfehlung ist die Bosch Professional GTS 635-216, welche auch inklusive Untergestell bei unter 500 Euro verbleibt. Auch eine Metabo Tischkreissäge um 500 Euro herum überzeugt Heim- und Handwerker gleichermaßen.

Tischkreissäge für Brennholz verwenden?

Braucht man eigentlich nicht. Um ofengerechte Holzscheite zu produzieren, verspricht eine Wippkreissäge die geringerer Verletzungsgefahr.

Tischkreissäge Test – Das sagen große Magazine

Während die Stiftung Warentest beim Testen von Säge-Tools recht dezent vertreten ist, gibt es große Handwerker-Magazine, auf die man sich fast genauso zuverlässig verlassen kann. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang Heimwerker Praxis, selber machen sowie selbst ist der Mann. Folgende Tischkreissägen haben von Fachseite her gute Bewertungen erhalten:

Bosch GTS 10 XC Professional

selber machen:

  • Note 1,7 (Gut) in der Ausgabe 1/2022
  • „Plus: integrierter Schiebeschlitten mit guter Führung; extrem robuste und steife Bauweise; sehr guter und präziser Parallelanschlag; durch Tragegriffe im Tisch noch gut transportabel. Minus: Neigungsverstellung unbequem und wenig präzise.“

Heimwerker Praxis:

  • Note 1,1 (Sehr gut) in der Ausgabe 6/2011
  • Das Fachmagazin „Heimwerker Praxis“ hat die Säge Bosch GTS 10 XC Professional getestet und kommt zu einer sehr positiven Bewertung. Die Kreissäge bringt eine hervorragende Leistung, sodass sie sich tatsächlich für den professionellen Einsatz eignet. Der Motor verfügt über eine elektronische Regelung, die das Arbeiten mit der Säge sehr komfortabel macht. Auch die sonstige Ausstattung der Kreissäge von Bosch erhält eine hervorragende Bewertung. Die Säge verfügt unter anderem über einen praktischen Anlaufstrombegrenzer sowie über Constant-Electronic für die Bearbeitung von sehr harten Gegenständen. Darüber hinaus ist sie mit einem Überlastschutz und integrierten Schiebeschlitten ausgestattet, mit denen sich der Sägetisch individuell einstellen lässt.

Scheppach HS100S

selber machen:

  • Note 2,2 (Gut) in der Ausgabe 1/2022
  • „Plus: top Spanabsaugung durch zusätzlichen Absaugpunkt; Motor mit Sanftanlauf und Drehzahlvorwahl. In dieser Preisklasse super! Einstellung der Blattneigung sehr präzise. Minus: Parallelanschlag flext; geringe Schnittbreite durch fest verschraubte Tischverbreiterungen.“

Heimwerker Praxis:

  • Note 2,0 (Gut) in der Ausgabe 1/2018
  • „Der Vorteil ist, dass sie samt Untergestell gerade mal 20 kg wiegt und man sie dadurch leicht bewegen kann – ein klarer Vorteil in der Hobbywerkstatt. Der 2000-Watt-Motor sollte das Sägeblatt souverän antreiben. Werkseitig liegen noch Längs- und Queranschlag bei. Wie zu erwarten, bietet die HS100S ausreichend Kraft, um auch dickeres Holz zu schneiden.“

Einhell TE-TS 36/210 Li

selbst ist der Mann:

  • Note Sehr gut (5 von 5 Punkten) in der Ausgabe 5/2021
  • Stärken: kompakte Maße; sägt exakt; Skalen für Gehrungsanschlag sind gut lesbar und genau; Säge verfügt über eine lange Akkulaufzeit.
  • Schwächen: keine im Test ausgemacht.