Skip to main content

Werkzeugkoffer Test

Welche Werkzeug-Boxen und Trolleys sind am besten?

Ein vernünftiger Werkzeugkoffer schützt alle Utensilien, die Dir wichtig sind. Zudem werden der Transport und der Zugriff erleichtert. Je nach Modell, lassen sich hunderte Teile übersichtlich verwahren – manche Boxen sind auch schon bestückt, andere kommen nach Wunsch leer und werden selbst gefüllt. In unserem Werkzeugkoffer Test erfährst Du, welche Modelle die Fachpresse am besten überzeugen. Außerdem stellen wir Dir vor, wie Du die passende Wahl für Dich selbst triffst und klären die wichtigsten Fragen zum Thema Werkzeugkoffer kaufen.

Werkzeugkoffer Test

Werkzeugkoffer Test – Diese Modelle sind bewährte Bestseller

Werkzeugkoffer Test – Erfahrungen renommierter Magazine

Leider gibt es von der Stiftung Warentest keinen Test in diesem Umfeld. Jedoch können Erfahrungsberichte renommierter DIY-Magazine dabei helfen, ein Ranking aufzustellen. Im Folgenden erfährst Du, welche Werkzeugkoffer bei den Profis besonders gut abgeschnitten haben und teils als Testsieger geführt werden.

1. Heyco Montage Werkzeugkoffer mit fünf Modulen 96-tlg

  • Erfahrung von: Heimwerker Praxis
  • Note: 1,3 („Oberklasse“) im April 2010, Testsieger (Platz 1 von 4)
  • Urteil: Für vertretbare 290 EUR hat Heyco eine Werkzeugsammlung im Angebot, die so ziemlich alle gängigen Arbeiten im Haus und am KFZ abdecken wird. Die gebotenen Werkzeuge sind allesamt gelungen und praktische Arbeitshilfen. Unter vier Werkzeugkoffern im Vergleichstest der Zeitschrift Heimwerker Praxis konnte der Heyco den Testsieg erringen.

 

2. Vigor V2542

Vigor V2542 Werkzeug-Koffer inklusiv Sortiment, 143-teilig

375,10 € 464,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen
  • Erfahrung von: Heimwerker Praxis
  • Note: 1,4 („Oberklasse“) im Januar 2015, Testsieger (Platz 1 von 6)
  • Urteil: „Plus: lange Schraubenschlüssel / praxisgerechte Bestückung.
    Minus: Befestigung mit Klettbändern.“

 

  • Erfahrung von: AllesBeste
  • Note: 5 von 5 Sternen im Oktober 2015
  • Urteil: „Pro: Praxisgerechte Zusammenstellung für viele Einsatzgebiete; Hervorragende Werkzeugqualität; Ratschen-Sets mit pfiffigen Detaillösungen.
    Contra: Konstruktion des Koffers ist verbesserungsfähig; Koffer nicht abschließbar.“

 

3. Festool Toolbox

Festool Toolbox SYS-TB

  • Erfahrung von: selbst ist der Mann
  • Note: „Sehr gut“ (5 von 5 Punkten) im Januar 2013
  • Urteil: Die Toolbox von Festool ist ein zuverlässiges Behältnis für Werkzeuge aller Art und begeistert mit einem großen Fassungsvermögen von ca. 7 Kilogramm. Dabei hat sie nur ein geringes Eigengewicht. Praktisch ist die Kompatibilität zu vielen anderen Systembehältern. Zuletzt überzeugt die Toolbox auch mit guter Ergonomie.

 

4. Meister Werkzeugkoffer (8971470)

  • Erfahrung von: selbst ist der Mann
  • Note: „Sehr gut“ (1,3) im Dezember 2018
  • Urteil: Pro: enthaltene Werkzeuge durchweg von guter Qualität; Teile gut untergebracht; sinnvolle Mischung.
    Contra: Griffe bei Schraubendrehern teils etwas dick.

 

5. Stanley Werkzeugbox Millenium, 19″ (1-92-066)

  • Erfahrung von: AutoBild
  • Note: „Gut“ (4 von 5 Sternen) im August 2016
  • Urteil: Falltest: „gut“;
    Ausstattung: „gut“;
    Preis/Leistung: „befriedigend“.

 

6. Scheppach TB150

  • Erfahrung von: Heimwerker Praxis
  • Note: 1,3 („Einstiegsklasse“) im Juni 2021
  • Urteil: „Der Scheppach Werkzeugkoffer TB150 gefällt wegen seiner praxisgerechten Ausstattung und guten Verarbeitung. Er ist für die meisten Anwendungen rund ums Haus passend bestückt und bietet zudem noch Platz für eigenes, bereits vorhandenes Werkzeug oder Zubehör.“

 

7. B & W International Go (120.04/P)

  • Erfahrung von: DRONES
  • Note: keine Endnote im Februar 2016
  • Urteil: „B&W gibt die zulässige Zuladung mit 30 Kilogramm an. Das bedeutet eine ganze Menge Material, das man mit dem go transportieren kann. In der großen, variablen Bodenschale … findet eine Menge Zubehör Platz. Die Rollen verfügen über einen sehr guten Leichtlauf. Auf diese Weise ist es möglich, den go nicht nur auf befestigten Wegen, sondern auch auf Gras und „offroad“ zu verwenden.“

 

  • Erfahrung von: RAD & KETTE
  • Note: keine Endnote im Februar 2016
  • Urteil: „Dank seines ergonomisch geformten Griffs kann der go trotz seines relativ hohen Gewichts sehr bequem getragen werden. Mit dem go hat B&W International einen Werkzeugkoffer gefertigt, mit dem kaum Wünsche offen bleiben. Er ist solide, hervorragend verarbeitet und sehr variabel. Auf diese Weise kann er an die Bedürfnisse von Funktionsmodellbauern, Heim- und Handwerkern gleichermaßen angepasst werden.“

 

  • Erfahrung von: CARS & Details
  • Note: keine Endnote im März 2016
  • Urteil: „Plus: Top-Ausstattung; Hervorragende Verarbeitung; Faszinierende Variabilität; Hohe Zuladung.
    Minus: Hohes Gewicht.“

 

8. Stanley Werkzeugtrage mit Organizeraufsatz (97-514)

  • Erfahrung von: selbst ist der Mann
  • Note: „Sehr gut“ (5 von 5 Punkten) im Januar 2013
  • Urteil: Die Stanley Werkzeugtrage inklusive Organizer-Aufsatz hat im Praxis-Check der Zeitschrift „selbst ist der Mann“ voll und ganz überzeugen können und wurde dafür mit der vollen Punktzahl und dem Urteil „sehr gut“ ausgezeichnet. Der Werkzeugbehälter mit der Modellbezeichnung 97-514 punktet mit seinem ausgeklügelten Aufbau, der eingängigen Anordnung der Fächer sowie stabiler Verarbeitung und hoher Vielseitigkeit. 

 

 

Werkzeugkoffer Test – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Größe

Ist ein leerer Koffer gewünscht, musst Du eigenständig abwägen, wie viel Platz jener bereitstellen soll. Das hängt natürlich maßgeblich vom gewünschten Einsatzbereich ab. Soll ein großer Bohrhammer transportiert werden, braucht es einen voluminösen Innenraum. Gleiches gilt, wenn die schiere Anzahl der Einzelteile mannigfaltig ausfallen soll.

Werkzeugkoffer leer

Wer größere Werkzeuge, wie einen Bohrhammer oder eine Handkreissäge, transportieren möchte, braucht ein gewisses Volumen zu allen Seiten.

Auch bestückte Werkzeugkoffer unterscheiden sich in ihrer Größe. Gewissheit verschafft man sich durch einen Blick auf die Anzahl der Teile. Flache und sehr handliche Koffer sind zumeist mit 40-50 Teilen gefüllt. Sie wiegen unter 5 kg. Große und hohe Koffer können mit mehr als 200 Teilen gefüllt sein und wiegen dann deutlich über 10 kg.

Werkzeugkoffer bestückt

Außenmaterial

Werkzeugkoffer können aus Kunststoff oder Metall gefertigt werden. In puncto Metall kann man zudem noch einmal zwischen Leichtmetall (Aluminium) und Edelstahl unterscheiden.

Kunststoff ist leicht und preisgünstig. Zudem kann er rasch mit Wasser gereinigt werden. Die Beständigkeit und Tragkraft sind hingegen nur mäßig, weshalb eine solche Box nicht zu schwer bestückt sein sollte. Im Falle eines Herabfallens können Elemente, wie die Verschlüsse, abbrechen. Auch die Hartschale eines Plastik-Koffers kann durch einen Sturz brüchig werden.

Aluminium verspricht mehr Stabilität, bei einem angemessenen Gewicht und Preis. Für ambitionierte Heimwerker wird es daher die adäquate Wahl sein. Profis, die besonders auf eine maximale Haltbarkeit und eine gewisse Wertigkeit achten, sind bei Edelstahl am besten aufgehoben. Dieses Material macht so gut wie alles mit, ist aber auch entsprechend schwer und vergleichsweise teuer.

Verschlüsse sind anfällig, da sie eben dünn und filigran ausfallen, weshalb bei einem Kunststoff-Koffer hier ebenfalls eher auf Metall gesetzt werden sollte. Deutlich mehr Robustheit kann bereits erreicht werden, wenn ein Kunststoff-Scharnier mit einem einzelnen Metallbolzen daherkommt. Gemeinhin sollte auf mechanische Bewegungen gesetzt werden. Kunststoff-Verschlüsse, die beim Öffnen in ihrer Form gebogen/belastet werden, halten nämlich am kürzesten.
Handwerker Werkzeugbox

Innenaufteilung

Wenn Du nicht gerade im Koffer nur ein großes Teil im Einzelnen verwahren möchtest, muss im Innenraum auf irgendeine Art und Weise Ordnung geschaffen werden. Übersichtlichkeit wird durch viele Fächer erreicht. Um Kleinstteile, wie Schrauben und Nägel, sicher zu verwahren, sollten jene mit einer Plastik-Abdeckung o.ä. verschlossen werden können.

Für Zangen, Knarren und andere, etwas wuchtigere Handwerkzeuge reichen ausgeformte Taschen. Eine Alternative stellen Laschen dar, hinter welche sie eingeklemmt werden.

Heimwerker Werkzeugtrolley

Für Ordnung unter Schraubenschlüsseln und Knarren-Adaptern sorgen darüber hinaus vorgeformte Module, die eine Sortierung nach Größe erlauben. Bei bestückten Koffern helfen manche Hersteller mit Farben und aufgedruckten Nummern nach, die Übersicht zu bewahren.

Werkzeugkoffer gefüllt Testsieger

Leer oder bestückt?

Ob der Werkzeugkoffer leer oder gefüllt sein soll, hängt vollkommen von Deinen Bedürfnissen vor Ort ab. Hast Du bereits ein ordentliches Arsenal an Werkzeugen, sparst Du mit einem leeren Exemplar natürlich Geld.

Wer der Qualität des möglicherweise mitgelieferten Werkzeugs nicht vertraut, kauft besser ebenfalls ein leeres Exemplar und gewährleistet die Bestückung über eine externe Marke. Letztlich kann man sich dann aber nur sicher sein, dass alles passt, wenn man im Innenraum nochmal zuvor einige Maße nimmt und sich die Aufteilung genau anschaut.

Ob das Werkzeug eines gefüllten Koffers von probater Qualität ist, erkennst Du an den Erfahrungen vorheriger Käufer und anhand des Härtegrads. Der Härtegrad, im Fachjargon Hardness Rockwell Cone (HRC) genannt, sollte bei mindestens 50 liegen. Über diese Angabe wird man zumeist aber leider nicht vom Hersteller informiert – höchstens auf eigene Anfrage.

Wie die Befüllung konkret aussehen soll, entscheidet der persönliche Verwendungszweck. Ein Werkzeugkoffer für das Fahrrad braucht einen anderen Inhalt, als ein Profi-Koffer für den Bau.

Handhabung

Egal ob rund um Haus und Hof oder im Gewerbe – der Ort der Arbeit unterscheidet sich von Zeit zu Zeit. Dementsprechend ist es wichtig, dass der Werkzeugkoffer mobil ist. Ein gewisse Ergonomie muss hinsichtlich Transport auch im Vordergrund stehen.

In der Regel verfügen kompakte Boxen über einen zentralen Griff an der Oberseite. Mittig positioniert, balanciert er ein Eigengewicht von bis zu 5 kg gut in der Hand aus. Große Werkzeugsysteme kommen als Trolley mit Rollen daher. So wird es möglich, auch ein Eigengewicht jenseits von 15 kg noch recht kräfteschonend zu bewegen.

Werkzeug Trolley Räder Rollen

Dank Rollen und ausziehbarem Teleskop-Griff – So lässt sich auch ein schweres Werkzeugsystem gut fortbewegen.

Generell ist es von Vorteil, wenn alle Griffelemente weich sind und auf eine hohe Oberflächengüte geachtet wird. Dies beugt dem Aufkommen von Blasen und Schwielen vor.

Preis

Werkzeugkoffer gibt es in allen Preisklassen. Ganz einfache Modelle, die leer mit nur ein, zwei, oder drei Fächern daherkommen, kosten teils unter 10 Euro. Oft kommt hierbei zu 100% Plastik bei der Herstellung zur Anwendung. Dementsprechend fällt die Haltbarkeit der Scharniere und Co. eher kurz aus.

Bestückte Werkzeugkoffer für Heimwerker rund um das eigene Zuhause erfordern ein Investment ab ca. 40 Euro. Soll eine dreistellige Anzahl an Teilen enthalten sein, muss sich das Budget in Richtung 150 Euro orientieren. Angebote mit 250 Teilen, die dann auch noch unter 80 Euro kosten, kommen eher nicht in Frage, weil die Qualität die Inhalts zweifelhaft ist.

Für einen Profi-Werkzeugkoffer werden Preise von mitunter über 300 Euro aufgerufen. Gewerbetreibende, die Zuverlässigkeit im Dauereinsatz benötigen, finden in diesem Spektrum eine passende Lösung.

Wo kaufen

Jeder Baumarkt hat diverse Werkzeugkoffer vor Ort. Bei Obi, Bauhaus, Hornbach, Hagebau, Toom und Globus findest Du gleichermaßen leere wie gefüllte Modelle. Dort kannst Du Dich außerdem persönlich beraten lassen.

Eine schier gigantische Auswahl bietet Amazon. Beim Online-Riesen tauchen in den den Suchergebnissen mehr als 5000 Modelle auf. Darunter sind Premium-Marken wie ebenso günstige China-Artikel. Weil die Konkurrenz um eine gute Sichtbarkeit derart ausgeprägt ist, finden sich nicht selten günstige Angebote und Aktionen. Außerdem achtet Amazon darauf, dass der Kunde schnell beliefert wird und einen reibungslosen Service genießt.

Weitere Alternativen zum Werkzeugkoffer-Kauf stellen Online Kaufland, Otto sowie SVH24 dar.

Werkzeugkoffer Test – Häufig gestellte Fragen

Welcher Werkzeugkoffer ist der beste?

Am besten ist jener Werkzeugkoffer, der Deine persönlichen Anforderungen erfüllt. Grenze die Suche zunächst anhand einiger Parameter ein. Brauche ich ein kleines oder großes Exemplar? Soll der Koffer bestückt oder leer sein? Wird Wert auf Profi-Equipment gelegt?

Im Folgenden kannst Du Dir dann die Testergebnisse der Fachzeitschriften (siehe oben) und die Bewertungen auf den Online-Marktplätzen vor Augen führen. Nun wirst Du wahrscheinlich konkret fündig und im Verlauf nicht enttäuscht werden.

Welche Werkzeugkoffer sind gut?

Empfehlenswert und als gut eingestuft wurden u.a. folgende Werkzeugkoffer:

  • Stanley Werkzeugbox Millenium, 19″ (leer) – AutoBild 08/2016
  • Brüder Mannesmann Werkzeugtrolley M29077 159-tlg. (bestückt) – selbst ist der Mann 12/2018
  • Brüder Mannesmann Werkzeugkoffer M29078 (bestückt) – selbst ist der Mann 12/2018
  • Meister Werkzeugkoffer 8971400 116-teilig (bestückt) – selbst ist der Mann 08/2014

Welcher Werkzeugkoffer für Heimwerker?

Als Heimwerker braucht man nicht in’s oberste Preisregal zu greifen. Hochwertige, gefüllte Koffer kommen von der Marke Meister. Auch die Marke Mannesmann gilt als solide rund um das eigene Zuhause. Für große Werkzeuge mit Motor bieten sich die L-BOXX von Bosch oder der Makita MAKPAC an.

Welcher Werkzeugkoffer mit Rollen?

Von privater wie von professioneller Seite sind im Segment der Werkzeug-Trolleys folgende Modelle besonders gut bewertet worden:

Welcher Werkzeugkoffer mit Akkuschrauber?

Namhafte Hersteller bieten des Öfteren Akkuschrauber direkt mit dem passenden Werkzeugkoffer an. Makita und Bosch Professional sind bekannte Beispiele, die sich vielfach bewährt haben. Eine günstige Lösung für daheim sind Einhell Akkuschrauber mit Zubehör- und/oder Transport-Koffer. Auch kompakte Bosch Home & Garden Akkuschrauber sind mit Koffer vergleichsweise preiswert.

Welcher Werkzeugkoffer bis 50 Euro?

Ein Werkzeugkoffer bis 50 Euro soll es sein. In diesem Segment bekommst Du leere Exemplare renommierter Marken oder kleine Koffer mit rund 40 Teilen. Die Angebote richten sich an Privatpersonen. Gerade die unbestückten Exemplare von Stanley erhalten in diesem Segment gute Bewertungen von Fachseite.

Welcher Werkzeugkoffer bis 100 Euro?

Im Segment bis 100 Euro bekommst Du fast jeden Werkzeugkoffer – vorausgesetzt jener ist leer. Bestückte Koffer können 100 Teile überschreiten, doch in puncto Qualität müssen bei dieser Verhältnismäßigkeit noch einige Abstriche gemacht werden.

Welcher Werkzeugkoffer bis 200€?

Ab 150 Euro darf man professionelle Qualität erwarten, die auch den harten Dauereinsatz gut wegsteckt. Selbst Premium-Hersteller, darunter Festool und Co., sind hier mit einigen Lösungen vertreten.

Werkzeugkoffer kaufen – was muss drin sein?

Pauschale Aussagen zum Thema Füllung zu treffen, ist nicht allzu leicht. Was man braucht, hängt einzig vom geplanten Einsatzgebiet ab. Dennoch gibt es „Dauerbrenner“, die eigentlich jeder mit der Zeit mal gebrauchen kann:

  • Kombi-Zange
  • Seitenschneider
  • Rohrzange
  • Ring-Gabelschlüssel in diversen Größen
  • Innensechskant-Schlüssel (Inbus) in diversen Größen
  • Cutter-Messer
  • Hammer nach Wahl
  • Zollstock
  • Auswahl an Schrauben und Nägeln

Je nach Arbeitsumfeld, kommen für die Fahrrad-Reparatur z.B. noch folgende Tools hinzu:

  • Schlauchabzieher
  • Reparaturset für Schläuche
  • Fahrradöl
  • Entsprechender Schraubenschlüsselsatz

Handwerker brauchen wahrscheinlich folgende Erweiterungen:

  • Bohrer, Bits und Meißel
  • Lochsäge/Forstnerbohrer
  • Feilen
  • Handsäge
  • LED-Taschenlampe
  • Schleifpapier

Weiterführende Informationen

> Wikipedia über Werkzeugkoffer

> Der NDR prüft Werkzeugkoffer