Skip to main content

Welcher Rasen ist der beste?

Welcher Rasen der schönste und vor allem richtige für den Garten ist

Weite Teile des Gartengrundstücks sind in der Regel mit Rasen bedeckt. Da ist es nur allzu berechtigt, sich die Frage zu stellen – welcher Rasen ist der beste? Die Stiftung Warentest hat dazu Tests durchgeführt. Welche Rasensamen im besonderen Maße überzeugen konnten, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Welcher Rasen ist der beste

Welcher Rasen ist der beste? Die besten Samen laut Fachpresse

Die Stiftung Warentest (Ausgabe 04/2019; „Das Richtige sprießen lassen“) und ihr österreichisches Pendant (Konsument-Magazin) haben diverse Rasensamen getestet. Welche Rasensamen in den Verbrauchermagazinen die besten Noten erhalten haben, fassen wir hier zusammen.

Es wurden dabei keine Noten durch die Stiftung Warentest vergeben. Höchstes Prädikat war der Terminus „Geeignet„, welcher auf die folgenden Sorten (alphabetisch geordnet) zutrifft:

Für Spiel-/Universalrasen:

  • AldiNord Park Rasensamen Sport und Spiel
  • Bauhaus Gardol Spiel- und Sportrasen
  • Compo Rasensamen Spiel & Sport
COMPO Rasensaat Spiel und Sport, 8 kg, 400 m²

62,99 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen
  • Dehner Spiel- und Sportrasen
  • Kiepenkerl Spiel- und Sportrasen
  • Pflanzen Kölle Kölle’s Bester Sport- und Spielrasen
  • Wolf Garten Sport- und Spielrasen
  • Wolf Garten Universal-Rasen

Zur Nachsaat:

  • Compo Saat Nachsaat-Rasen
  • Dehner Rasen-Nachsaat
  • Kiepenkerl Complete – Nachsaat-Rasen
  • Pflanzen Kölle Kölle’s Beste Rasen-Nachsaat
  • Toom Power Nachsaat
  • Wolf Garten Turbo-Nachsaat
Bestseller WOLF Garten Turbo-Nachsaat 120 m²

36,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

Für schattige Bereiche:

  • Dehner Schattenrasen
  • Wolf Garten Schatten & Sonne Premium-Rasen

Für Trockenbereiche:

  • Kiepenkerl Sunny Green – Rasen für trockene Standorte
  • Pflanzen Kölle Kölle’s Beste Trocken-Rasen
  • Toom Wassersparrasen
  • Wolf Garten Trocken-Rasen Premium
WOLF-Garten – Trocken Rasen Premium, 100 m²

24,99 € 44,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen

Den Artikel des Heftes kannst Du Dir gratis als PDF herunterladen. Einfach unter dem folgenden Link der Stiftung Warentest zu Punkt 6 „Download“ navigieren.

Ein weiterer Rasen-Test erfolgte durch die GartenFlora:

Compo Rasen Pad

  • Erfahrung von: GartenFlora
  • Note: „5 von 5 Punkten“ im Juli 2014
  • Urteil: „Wir hielten den Flicken stets feucht (das Pad signalisiert durch helle Verfärbungen seinen Durst) und entdeckten schon nach fünf Tagen die ersten Hälmchen. Preiswerter ist natürlich das Nachsäen per Hand. Dennoch eine nette Idee, finden wir, und vergeben die volle Punktzahl.“

Die verschiedenen Arten von Rasen erklärt

  • Englischer Rasen: Englischer Rasen besteht aus einer Mischung von feinen, kurz wachsenden Gräsern wie Rotschwingel, Wiesenrispe und Poa trivialis. Er hat ein dichtes und samtenes Aussehen, eignet sich jedoch nicht für stark frequentierte Flächen und benötigt viel Pflege.
  • Spiel- und Sportrasen: Spiel- und Sportrasen besteht aus einer Mischung von widerstandsfähigen Grasarten wie Raygras und Kriechendem Rot-Schwingel. Er ist robust und eignet sich für stark frequentierte Flächen wie Spielplätze und Sportfelder, erfordert jedoch regelmäßige Bewässerung und Düngung.
  • Schattenrasen: Schattenrasen besteht aus Grasarten wie Rotschwingel, Wiesenrispe und Fiederzwenke, die in schattigen Bereichen gut wachsen. Er hat ein langsameres Wachstum und ist weniger widerstandsfähig als andere Rasensorten.
  • Trockenrasen: Trockenrasen besteht aus Grasarten wie Schaf-Schwingel, Kammgras und Mauerpfeffer, die in trockenen Gebieten gedeihen. Er ist pflegeleicht und benötigt wenig Bewässerung, ist jedoch weniger widerstandsfähig und hat ein kürzeres Aussehen als andere Rasensorten.
  • Wildblumenrasen: Wildblumenrasen besteht aus einer Mischung von Gräsern und Wildblumen und ist eine ökologische Alternative zu traditionellen Rasenflächen. Er ist vielseitig und benötigt weniger Pflege als andere Rasensorten, hat jedoch ein unregelmäßigeres Aussehen und ist weniger widerstandsfähig.

Welcher Rasen ist der richtige für mich?

Weil Du diesen Ratgeber liest, lebst Du wahrscheinlich in der kühlgemäßigten Zone Deutschlands oder Österreichs. Bei der Wahl des Rasens müssen darüber hinaus noch einige, äußere Umstände bedacht werden.

Lichteinfall

Liegt die Fläche tendenziell eher schattig oder sonnig? Für beide Fälle gibt es Rasensamen.

Strapazierfähigkeit

Wird der Rasen oft oder selten begangen? Womöglich wird er von Kindern zum Ballspielen und Ähnlichem genutzt – dann muss er besonders robust sein, damit nicht ständig unschöne Löcher auftreten. Genau dafür gibt es den sog. Spiel- und Sportrasen, der ebenfalls die passende Wahl ist, wenn man einen oder mehrere Vierbeiner hat.

Bodenbeschaffenheit

Findet man besondere Bodenverhältnisse vor, wie es z.B. bei einem sehr sandigen oder lehmigen Boden der Fall ist, solltest Du die Produktbeschreibung der Samen auf die entsprechende Tauglichkeit prüfen. Die Hersteller müssen angeben, für welche Bodenverhältnisse ihre Samen geeignet sind.

Pflege

Wie viel Zeit soll in die Rasenpflege investiert werden – das bestimmt schon die Wahl der Rasensamen im Voraus. Auch hier machen die Hersteller entsprechende Angaben. Zierrasen englischer Güte ist das Beispiel par excellence für einen hohen Pflegeaufwand.

Schöne & bewährte Rasen-Sorten – Eine Auswahl

Für das kühlgemäßigte Klima in Deutschland gibt es verschiedene Rasensamen zur Auswahl. Hier sind einige Optionen, die für diese Topografie gut geeignet sind:

  • Deutsches Weidelgras: Diese Sorte ist sehr beliebt in Deutschland und eignet sich für viele verschiedene Bodentypen. Es ist robust und widerstandsfähig gegenüber extremen Temperaturen, Krankheiten und Trockenheit. Es hat einen dichten Wuchs und eine mittlere Textur.
  • Rot-Schwingel: Diese Sorte ist auch in Deutschland weit verbreitet und hat eine hervorragende Winterhärte. Es hat eine feine Textur und ist ideal für den Einsatz in Gärten, Parks und Sportplätzen.
  • Amethyst-Schwingel: Diese Sorte ist sehr widerstandsfähig gegenüber Fußgängerverkehr und Hunden und hat eine mittlere bis feine Textur. Es ist ideal für Gärten, die intensiv genutzt werden.
  • Poa pratensis: Diese Sorte, auch bekannt als Wiesenrispengras, hat eine feine bis mittlere Textur und ist besonders widerstandsfähig gegenüber Trampelpfaden. Es eignet sich auch für die Verwendung auf Golfplätzen und anderen Sportplätzen. Wiesen-Rispengras eignet sich für schattige und halbschattige Standorte. Es gedeiht selbst bei recht kühlen Verhältnissen.
Hausrasen-Samen bestehen in der Regel aus einer Mischung mehrerer Gräser. Eine branchenüblichen Grundmischung stellen 40% Rotschwingel (Festuca rubra), 30% Deutsches Weidelgras (Lolium perenne) und 30% Wiesenrispe (Poa pratensis) dar.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.